I. Grundlage: Richtig aufgesetztes Betriebssystem und erste Maßnahmen, die vor einem ersten Besuch im Internet notwendig sind:

Firewall nicht vergessen!

Es ist danach unbedingt eine Personal Firewall zu installieren und richtig zu konfigurieren! Benutzer von Windows XP müssen zwar keine eigene Personal Firewall installieren, die XP-eigene reicht für den Alltags-Gebrauch aus, diese sollte aber unbedingt - wie im in diesem Beitrag beschrieben - konfiguriert werden!

Anwendern von Windows 2000, Windows XP oder Vista, die bereit sind, sich mit ihrer Firewall ausreichend auseinanderzusetzen, rate ich zur Comodo Firewall, da sie in der freien Version im Gegensatz zu vielen anderen Firewalls keine Einschränkungen in der Funktionalität besitzt, einen sehr guten Lernmodus hat, viele Einstellmöglichkeiten bietet und sich problemlos in der Schutzwirkung mit teuren kommerziellen Produkten messen kann, wie man in diesem Vergleich sehen kann.

Achtung: Mittlerweile nennt sich das Paket Comodo Internet Security und beinhaltet eine Antivirenlösumg. bitte ausschließlich die sehr gute Firewall installieren denn die Antivirenlösung ist nicht vergleichbar mit reinrassiger Antiviren Software von Avast! oder Avira.

Alternativ dazu könnte man auch die Jetico Personal Firewall oder die Sunbelt Kerio Firewall (Siehe dazu auch diesen Beitrag) beutzen.

Anwendern der Betriebssysteme Windows 98, 98-SE, ME und NT rate ich zur Jetico Personal Firewall, bzw. alternativ dazu zur etwas älteren Kerio-Version Kerio Personal Firewall 4.2.0, Handbuch zur Version 4.2.0, aber auch zu den ebenfalls etwas angestaubten Personal Firewalls Sygate Personal Firewall und Netvada Safety.net oder zur in die Jahre gekommen Agnitum Outpost Firewall Free 1.0.

Da die Betriebssysteme Windows 98, 98-SE und ME aber nicht - anders als Windows NT, 2000, XP und 2003 - Netzwerkschädlingen wie den W32.Sasser-Wurm ausgesetzt sind, ist bei diesen Betriebssystemen eigentlich eine Personal Firewall nicht so dringend erforderlich, aber man weiß ja nie. Anwendern von Windows NT sei aber grundsätzlich zu einer der oben empfohlenen Firewalls geraten (oder aber noch besser zu einem Upgrade ihres Betriebssystems)!)

Ein richtig konfigurierter (DSL-)Router ist meines Erachtens nach eine absolute Bedingung zur Ergänzung der wichtigsten Schutzfunktionen einer Personal Firewall, wenn gleich er sie nicht vollständig ersetzen kann, selbst wenn in der Router Software eine zusätzliche Firewall-Software enthalten ist. Ein Router kann schließlich nicht unterscheiden, ob es wirklich der Internet Explorer ist, der auf Port 80 mit einem fremden Server eine HTTP-Verbindung aufnehmen will, oder irgendeine Malware die sich lediglich als Internet Explorer tarnt und selbst eine Paketfilterung kann nur bekannte Pakete ausfiltern.

Für weitere Hinweise siehe Hinweise zum Einsatz von Firewalls.

  1. WOT Suchmaschinen Überprüfung
  2. WOT Bookmarklet
  3. WOT User-JavaScript
  1. Einführung: Backdoors, Trojaner & Co
  1. XP & Vista Sicherheit: Einleitung
  2. Grundsätzliche Maßnahmen beim Aufsetzen des Bestriebssystems
    1. Richtig Installieren
    2. Anleitung zur Neuinstallation
    3. Firewall nicht vergessen
  3. Wichtige Schutzmaßnahmen I
    1. Wichtige Schutzmaßnahmen II
    2. Internetoptionen sicherer einstellen I
    3. Internetoptionen sicherer einstellen II
  4. Sinnvolle Tools
  5. Nicht als Administrator arbeiten
  6. Firewall, Software, Dialer & Co
  7. Software, so wenig wie nötig
  8. Links zum durcharbeiten und beachten
  9. Regeln für die Sicherheit
    1. Sicherheit überprüfen
  10. Hinweise zum Einsatz von Firewalls
  11. Hinweise zur Konfiguration von DSL Routern