Firewall, Software, Dialer & Co

Sorgen Sie dafür, dass eine aktive Firewall und/oder ein Router Ihr System nach außen weitgehendst abriegelt!

Bei Windows XP mit SP2 ist standardmäßig die XP-eigene Firewall aktiviert. Sie sollte nicht deaktiviert werden, solange man keine Personal Firewall (wie die Sunbelt Personal Firewall) einsetzt.

Bei Windows 2000 (und auch bei Windows NT und 2003) sollte unbedingt eine Firewall - z.B. eine Router- oder Hardware-Firewall oder eine Personal Firewall - aktiviert werden, bevor der Rechner das erste Mal mit dem Internet verbunden wird!

Auch bei Systemen mit Windows 95, 98, 98SE und ME ist der Einsatz einer Firewall und/oder eines Routers empfehlenswert – jedoch nicht zwingend notwendig. Allerdings sollte man sich im Klaren darüber sein, dass diese veralteten Betriebssysteme alles andere als sicher sind, so lange man sie nicht vollkommen "dumm" gemacht hat).

Der (zusätzliche) Einsatz eines Routers bzw. einer Hardware-Firewall ist (über den Einsatz einer Softwarefirewall hinaus) bei allen Betriebssystemen grundsätzlich immer empfehlenswert

Siehe weitere Hinweise:

Hintergrund-Überwachung

Aktivieren Sie einen Hintergrundwächter – auch On-Acces-Scanner genannt – eines Virenschutzprogramms! Neben Avast - welches eines der wenigen Programme ist, die auch noch für Win98 gepflegt werden - kann ich AntiVir und die (kostenpflichtigen) Virenschutzprogramme AntiVirenKit (AVK), eScan AntiVirus for Windows, Kaspersky AntiVirus (KAV), F-Secure und NOD32 – bedingt auch Bitdefender – empfehlen.

Office Sicherheit

Stellen Sie die Macrosicherheit Ihrer Office-Programme auf hoch (i.d.R. über Extras → Macros → Sicherheit) und benutzen Sie für Office-Dokumente aus unsicherer Quelle statt der Microsoft-Office-Programme "Word", "Excel" und "Power-Point" besser OpenOffice.org!

Dialer(=Kosten) Vermeidung

Falls Ihr PC - auch im Fall eines DSL-Anschlusses - über eine ISDN-Karte, ein DfÜ- oder ISDN-Modem mit einer Fax- oder Telefon-Buchse verbunden ist, rate ich zum empfehlenswerten Dialer-Schutz-Programm 0190Warner. Eine Alternative dazu ist a-squared Anti-Dialer, der sich auch ergänzend zum 0190-Warner einsetzen lässt. Noch sicherer schützt man sich durch Hardwarelösungen gegen Dialer.

Ein Sperren bestimmter Rufnummergassen wie 0190er-Nummern oder 0900er-Nummern bei der Telekom bietet keinen ausreichenden Schutz, da Dialer sich auch über Sateliten- oder Auslands-Nummern oder frei tarierbare Nummern einwählen können. Als zusätzliche Schutzmaßnahme ist ein Sperren von Nummerngassen jedoch durchaus empfehlenswert.

Schließlich sei hier noch zur Vorsicht bei gebrauchten Telekommunikationsgeräten von Ebay wie NTBAs gewarnt. Es soll schon vorgekommen sein, dass so ein Gerät durch einen eingauten Chip zu einem Hardwaredialer umfunktioniert worden ist.

  1. WOT Suchmaschinen Überprüfung
  2. WOT Bookmarklet
  3. WOT User-JavaScript
  1. Einführung: Backdoors, Trojaner & Co
  1. XP & Vista Sicherheit: Einleitung
  2. Grundsätzliche Maßnahmen beim Aufsetzen des Bestriebssystems
    1. Richtig Installieren
    2. Anleitung zur Neuinstallation
    3. Firewall nicht vergessen
  3. Wichtige Schutzmaßnahmen I
    1. Wichtige Schutzmaßnahmen II
    2. Internetoptionen sicherer einstellen I
    3. Internetoptionen sicherer einstellen II
  4. Sinnvolle Tools
  5. Nicht als Administrator arbeiten
  6. Firewall, Software, Dialer & Co
  7. Software, so wenig wie nötig
  8. Links zum durcharbeiten und beachten
  9. Regeln für die Sicherheit
    1. Sicherheit überprüfen
  10. Hinweise zum Einsatz von Firewalls
  11. Hinweise zur Konfiguration von DSL Routern